Seeaufschüttung kein NO-GO mehr

Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht die Unterführung an der Bahnhofstraße. Diese ist jedoch nur mit einer Verlängerung der Unterführung umsetzbar.

 

Der Arbeitskreis Umwelt und Bauen hatte dazu am 14.01.2014 eine Sitzung.

 

Dem Wunsch der Bevölkerung soll entsprochen und eine möglichst geringe
Seeaufschüttung in Kauf genommen werden.
Die rechtlichen Vorgaben sind zu prüfen
und entsprechende Ausnahmeregelungen zu beantragen.
Abstimmungsergebnis 7:2 
 

Hier die Anlage zum Protokoll 148

Kommentar schreiben

Kommentare: 0